Tschüß, Schulbuch!

Die Tage des Schulbuchs sind gezählt. Die Zahl mag noch relativ groß sein, aber mit der Ankündigung der speziell für das iPad optimierten Schulbücher und der schicken Software zum Erstellen dieser interaktiven Lehrwerke heute ist klar, dass die Möglichkeiten, die die digitalen Geräte bieten, jetzt auch genutzt werden. Endlich sind die „Lernprogramme“ Schnee von gestern. [1, 2]

Wann die deutschen Lehrbuchverlage aufwachen, bleibt abzuwarten. Klett hat jedenfalls gerade ein analoges Arbeitsheft herausgebracht, das einem soziale Netzwerke nahebringen soll. Vom Ansatz her schon absurd, waren die Autoren nicht einmal zu einer anständigen Webrecherche fähig und behaupten daher, Tim Berners-Lee, der Erfinder des WWW, habe gleich das ganze Internet erfunden und das erst 1991. [3]

Spannende Zeiten…

[1] die Ankündigung als Videostream

[2] eine lesenswerte Zusammenfassung und Einschätzung von Felix Schaumburg

[3] Beat Döbeli stellt Klett an den Pranger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.